+49 7531 3695852 office@bvve.de

Digitale Engagementplattformen

Sie sind der Brückenbauer zwischen Projekten und Engagierten, vernetzen Menschen und Institutionen und tragen so der stetig wachsenden Bedeutung des Ehrenamts Rechnung: Digitale Engagementplattformen. Gerade die Hilfsbereitschaft im Kontext des Ukraine-Kriegs 2022 (zur Info-Seite Ukraine-Hilfe) hat gezeigt, wie wichtig es ist, dass Engagierte und Interessierte schnell und unbürokratisch mit wichtigen Projekten und Aktionen zusammengebracht werden.

Wir haben Deutschlands führende Engagementplattformen angefragt sich in einem kurzen Steckbrief vorzustellen:

  • Gründungsjahr: Juli 2019 – die Plattform wurde aber erst im Januar 2020 gelauncht und ist seitdem aktiv.
  • Website: https://flexhero.de
  • Schwerpunkte der Plattform: „Im Vordergrund steht die passgenaue Vermittlung von einzelnen Personen in ein zu Ihnen passendes Engagement. Somit ist der Schwerpunkt der Plattform beim sozialen Engagement gesetzt.“
  • Bislang vermittelte Interessierte/Engagierte: Über 3.000 mit einer aktiven Community von mehr als 15.000 registrierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Art der Engagementmöglichkeiten

„Unser Engagement ist genauso bunt gemischt, wie die Organisationen, die Projekte bei FlexHero hochladen. Wir beschränken uns nicht auf einzelne Bereiche, sind jedoch bisher nur in Deutschland tätig. Die Projekte bei FlexHero sind zu 90% Präsenzprojekte und 10% Online-Projekte, die sowohl kurz- als auch langfristig angesetzt sein können.“

Superpower der Plattform

„Die FlexHero Plattform kann übergreifend im Netzwerk, mit beliebig vielen Organisationseinheiten und Mitarbeitern auf einmal, genutzt werden. Diese können individuelle ehrenamtliche Angebote einpflegen und Kontakt mit Ehrenamtlichen halten. Gemeinden, Landkreise und andere Gebietskörperschaften sowie Verbände können die Plattform so für sich und lokale Organisationen nutzen. Mehr als 160 Gemeinden und 400 Verbände und Organisationen profitieren so bereits von FlexHero. Über ortspezifisches Social-Media-Marketing vermarkten wir jedes ehrenamtliche Projekt ortsbezogen und interessenspezifisch. Somit sorgen wir für einen automatisierten Zulauf neuer Ehrenamtlicher in Organisationen. Unsere Community wächst täglich um mehr als 30 neu registrierte Ehrenamtliche.“

Service-Leistungen 

  • Marktanalysen in Hinblick auf engagement-stärkende Marketingmaßnahmen
  • Gemeinsame Umsetzung solcher Marketingmaßnahmen
  • DSGVO konformes Content-Management-System, der „Engagementplaner“, mit Projekterstellungs- und Verwaltungstool, Messenger-Dienst, Vernetzung mit der deutschlandweit registrierten Community, Telefon- und E-Mail-Support plus Schulungen

Zielgruppe(n)

„Über das digitale Konzept und das Online-Marketing sprechen wir eine Zielgruppe an, die wir gerne „Digitalaffine Ehrenamtsinteressierte“ nennen. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Digital Natives und Digital Immigrants. Die Hauptzielgruppe ist zwischen 18 und 35 Jahre alt, wir haben aber auch viele Menschen im Alter von 55+ dabei.“

  • Gründungsjahr: 2015
  • Website: www.govolunteer.com
  • Schwerpunkte der Plattform: Alle Bereiche des sozialen Engagements
  • Bislang vermittelte Interessierte/Engagierte: 120.000

Art der Engagementmöglichkeiten

Alle denkbaren Formen des Engagements werden abgedeckt, darunter:

  • Online/zu Hause & Engagement vor Ort
  • Freiw. soziales Jahr / Bundesfreiwilligendienst
  • Praktikum
  • Lokales, nationales und internationales Engagement
  • Hands-on/Non-Skilled & Skilled Volunteering
  • Langfristig, kurzfristig, eventbezogen & projektbezogen

Superpower der Plattform

„Inspirierende Einblicke und einfacher Zugang ins soziale Engagement in ganz Deutschland.“

Service-Leistungen

    • „Vermittlung von Ehrenamtlichen, Praktikantinnen und Praktikannten
    • Community-Veranstaltungen und Volunteering-Events
    • Beratung und Unterstützung von Projekten und Organisationen
    • Online-Lernangebote und Vernetzung für Projekte und Organisationen
    • Marketing, Kommunikation & Kampagnen für Projekte und Organisationen
    • „Siegel für ausgezeichnetes Engagement“ für Projekte, die besonders vorbildliche Arbeit mit Ehrenamtlichen leisten
    • „Volunteer Awards“ für Ehrenamtliche, deren Engagement andere Menschen inspiriert.“

Zielgruppe(n)

„(Junge) Menschen, die die Gesellschaft mitgestalten und sich für soziale Belange einsetzen möchten“

  • Gründungsjahr: 2001
  • Website: www.gute-tat.de
  • Schwerpunkte der Plattform: Vermittlung ehrenamtlichen und sozialen Engagements, auch im betrieblichen Umfeld. Außerdem Förderung der Aus- und Weiterbildung zum bürgerschaftlichen Engagement.
  • Bislang vermittelte Interessierte/Engagierte: Über 29.000 Anmeldungen, zusätzlich über 4000 vermittelte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der Aktion Teamevent Plus.

Art der Engagementmöglichkeiten

„Große Bandbreite an Engagement Möglichkeiten: Unter den 700 Projekten, die wir im Durchschnitt online stellen, gibt es sowohl welche, bei denen bestimmte Fähigkeiten oder Voraussetzungen erfüllt sein müssen (z.B. Sprache, Führerschein), bei anderen nicht. In unserem Portfolio sind sowohl Kurzzeitprojekte (Unterstützung bei einer Veranstaltung) als auch langfristige (Patenschaft). In letzter Zeit kamen auch viele digitale Engagement Möglichkeiten dazu (z.B. Online-Nachhilfe). Die Projekte sind lokal begrenzt, internationale Engagement Formen bieten wir nicht an.“

Superpower der Plattform

„Der beste und problemloseste Weg, Gutes zu tun! Niedrigschwelliger, unbürokratischer und reibungsloser Einstieg ins Ehrenamt. Einfache Online-Anmeldung, durch mehrere Filterfunktionen schnelles Auffinden des Wunschengagements, unbürokratische Vermittlung, breites Informationsangebot rund um das Engagement.“

Service-Leistungen

„Bevor wir Interessierte in ein Ehrenamt vermitteln, laden wir sie zu einer Informationsveranstaltung ein, die digital stattfindet. Hier gibt es Raum, um auch Fragen inhaltlicher Natur zu stellen. Diese Online-Veranstaltungen finden jede Woche statt. Außerdem stehen wir von Montag bis Freitag telefonisch und/oder per Mail für Fragen zur Verfügung.

Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung ehrenamtlichen, sozialen Engagements, sowohl was das private als auch das Engagement von Firmen betrifft. Ein weiterer Zweig ist die Förderung der Aus- und Weiterbildung zum bürgerschaftlichen Engagement. Mit der Ehrenamtsvideothek  können Besucher des Portals auch Videos bewerten und kommentieren, sowie eigene Filme zum Thema Ehrenamt hochladen. Mit der Ehrenamtsbibliothek  wird online eine umfangreiche Bibliothek zum Thema Ehrenamt angeboten.“

Zielgruppe(n)

„Durch die große Anzahl und Bandbreite der Projekte, die wir online stellen, ist für jede*n etwas dabei, für das er/sie sich engagieren will. Mit unserer Initiative „Jede und Jeder kann helfen“, bei der der Schwerpunkt auf Kurzzeit Einsätzen liegt, sprechen wir insbesondere berufstätige und junge Menschen an und geben ihnen die Möglichkeit, sich auch mit einem kleinen Zeitbudget sozial zu engagieren.“

  • Gründungsjahr: 2018
  • Website: https://letsact.de/
  • Schwerpunkte der Plattform: „Unser Schwerpunkt ist es, Hürden zu verringern und jedem den Weg zum Engagement zu ermöglichen. Je nachdem, ob man eher Zeit oder Geld bereitstellen kann, kann man entweder nach passenden Engagementmöglichkeiten in der Nähe oder nach internationalen Spendenprojekten suchen nach dem Motto” think globally, act locally”.“
  • Bislang vermittelte Interessierte/Engagierte: Über 1.500 Organisationen und rund 100.000 Volunteers mit ca. 40.000 Matches.

Art der Engagementmöglichkeiten

„Organisationen sparen Zeit und Aufwand durch die effiziente Suche via App oder Web-Plattform und die Koordination der Freiwilligen mit der integrierten Chat-Funktion. Außerdem können dadurch viele Freiwillige in wenigen Tagen auf Engagementmöglichkeiten aufmerksam gemacht werden. Darüber hinaus gibt es ebenfalls die Möglichkeit für wenige, aber dafür besonders wirksame Projekte zu spenden. Wir holen Menschen da ab, wo sie sind, und bieten ihnen die Möglichkeit sich bei Projekten zu engagieren, die zu ihnen passt. Damit können Horizonte erweitert werden, zu gesellschaftlichen Themen sensibilisiert und soziale Kontakte gefördert werden.“

Superpower der Plattform

„Unsere Nonprofits und Volunteers haben immer einen persönlichen Ansprechpartner oder Ansprechpartnerin, die bei jeglichen Problemen zur Seite stehen. Ob per Telefon, via Mail oder auch per Videocall. Unser Kontakt zu den Nonprofits auf letsact ist sehr eng: Neben dem täglichen Support führen wir immer wieder auch qualitative Interviews, um die Bedürfnisse der Organisationen bestmöglich verstehen zu können und das Produkt dementsprechend anzupassen und zu verbessern. Zudem veröffentlichen wir regelmäßige Blogartikel rund um die Themen des Nonprofit Managements, welche als Impulse für die tägliche Arbeit dienen sollen.“

Service-Leistungen

  • App und Web Dashboard – für jeden Gebrauch das beste Tool
  • Projektübersicht
  • Intelligenter Filter
  • Sekundenschnelle Anmeldung
  • Echtzeit Chat
  • Eingebautes Social Media Verlinkung
  • Push Benachrichtigung
  • Engagementmöglichkeiten sowie Spendenprojekte

Zielgruppe(n)

„Besonders junge Menschen finden durch die letsact App einen ersten und schnellen Einstieg ins Engagement. Dies kann ein positiven Einfluss auf die Persönlichkeit haben und möglicherweise sogar entscheidend für die Berufswahl sein. Es sensibilisiert den Umgang mit gesellschaftlichen Problemen und animiert dazu, soziale Verantwortung zu übernehmen. Die Plattform ermöglicht ebenfalls einen einfachen Weg zum Engagement für Personengruppen, denen der Zugang erschwert ist. Die Plattform ist durch die Bildschirmlesefunktion ebenfalls für blinde und sehbehinderte Menschen nutzbar. Darüber hinaus können Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung die Filterfunktion nutzen und einstellen, dass nur digital zu erledigende Ehrenamts-Möglichkeiten angezeigt werden.“

  • Gründungsjahr: 2020
  • Website: www.sops.de
  • Schwerpunkte der Plattform: „Es werden alle Themenbereiche abgedeckt mit dem Schwerpunkt auf lokalen/regionalen Vereinen.“
  • Bislang vermittelte Interessierte/Engagierte: unbekannt

Art der Engagementmöglichkeiten

„Wir bieten alle Möglichkeiten, je nach Bedarf der Vereine.“

Superpower der Plattform

„Besonders ist unsere Community aus registrierten „Angels“ (Engagierten) und Vereinen und das System der Socialpoints für Engagement, die gegen gute Taten eingetauscht werden können, kostenfreie Website inklusive Spenden- und Ehrenamtsbutton für Vereine.“

Service-Leistungen 

  • kostenfreie Website
  • kostenfreier Ehrenamtsbutton für direkten Kontakt mit Interessierten
  • kostenfreier Spendenbutton mit kostenfreier Abrechnung der Spenden (+Spendenbescheinigung)
  • kostenfreie Newsletterfunktion
  • inhaltlicher Support per Telefon

Zielgruppe(n)

„Wir sprechen vor allem junge Menschen und Engagierte/Interessierte vor Ort an.“

  • Gründungsjahr: 2015– die Plattform wurde bereits 2014 gelauncht.
  • Website: www.youvo.org
  • Schwerpunkte der Plattform: Sowohl klassische“ soziales Engagement in kleinen Organisationen, Social Startups in der Gründungsphase, Kulturprojekte als auch kreative Formen von digitalem Engagement (Kommunikation & Design, Öffentlichkeitsarbeit, Medienproduktion).
  • Bislang vermittelte Interessierte/Engagierte: Über 700 vermittelte Projekte und über 1.200 registrierte Kreative.

Art der Engagementmöglichkeiten

„Youvo ermöglicht fähigkeitsbasiertes Engagement, dass hauptsächlich online stattfindet, die Zusammenarbeit ist projektbezogen organisiert, im gesamten deutschsprachigen Raum.“

Superpower der Plattform

„Wir betreuen den gesamten Projektprozess und die Zusammenarbeit der Organisationen mit den Engagierten und sind als Ansprechpersonen da bei Fragen und Problemen.“

Service-Leistungen 

  • individuelle Unterstützung der Initiativen bei der Ausschreibung (Scoping) und dem Onboarding in Form von persönlichen Gesprächen, Videos und Checklisten
  • Betreuung des gesamten Projektverlaufs für alle Beteiligten

Zielgruppe(n)

„Die Plattform richtet sich dezidiert an Kreative – also Menschen, die Kompetenzen aus den Bereichen Design, Text/PR, Video, Foto, Konzept und Online mitbringen.“

  • Gründungsjahr: 2020– die Plattform wurde 2021 gelauncht.
  • Website: search.voltastics.com oder https://app.voltastics.com
  • Schwerpunkte der Plattform: „Wir sind breit aufgestellt, haben kein dezidierten Schwerpunkt, sondern fördern jegliches Engagement.“
  • Bislang vermittelte Interessierte/Engagierte: „In den letzten 365 Tagen über 1 Millionen Impressionen auf den Engagement-Angeboten. Die Vermittlung erfolgt allerdings über die Kooperationspartner, nicht über uns.“

Art der Engagementmöglichkeiten

„Wir nutzen alle Engagementmöglichkeiten, die unsere Partner zur Verfügung stellen.“ (siehe unten)

Superpower der Plattform

„Wir stellen Engagement-Angebote plattformunabhängig bereit und ermöglichen so ein Suchen von Angeboten auf diversen Engagement-Plattformen (wie Aktion Mensch, govolunteer, betterplace.org, vostel, Freinet) auf einer Plattform im Web & App.“

Service-Leistungen 

  • Erstellung, Betrieb und Vermarktung von digitalen Freiwilligenmanagement Plattformen für Freiwillige, Organisationen, Unternehmen und Städte der Förderung von freiwilligen Engagement
  • Beratung im Bereich Digitalisierung, Kundenbindung und Freiwilligenmanagement

Zielgruppe(n)

„Die Primär-Zielgruppe von VOLTASTICS sind digital Natives.“

  • Gründungsjahr: 2015
  • Website: https://vostel.de/de
  • Schwerpunkte der Plattform: „Auf der Plattform werden diverse Arten von Engagementmöglichkeiten zusammengetragen. Vom klassischen Ehrenamt offline vor Ort (z.B. Öffentlichkeitsarbeit) über projektspezifisches digitales Engagement (z.B. Unterstützung bei der Überarbeitung der vereinseigenen WordPress-Seite) bis hin zu kurzfristigem sozialem Engagement (z.B. Unterstützung in einer Notunterkunft für Menschen ohne Obdach) ist alles dabei.“
  • Bislang vermittelte Interessierte/Engagierte: 18.900.

Art der Engagementmöglichkeiten

„Die Projekte auf vostel.de vereinen Engagementmöglichkeiten mit und ohne spezielle Vorkenntnisse. Seit Corona liegt der Anteil der Online-Engagementangebote bei knapp 25%. Die gewünschte Engagementdauer rangiert von kurzfristig über projektbezogen bis hin zum langfristigen Ehrenamt, wobei der Schwerpunkt bei mittel- bis längerfristigem Engagement liegt. Der Fokus liegt hierbei auf Projekten, die innerhalb von Deutschland durchgeführt werden.“

Superpower der Plattform

„Der Fokus liegt auf junge Engagierte und Engagierte mit Newcomer*innen-Background. Und: Neben Engagementangeboten können NPOs auch ihre Sachspendengesuche ausschreiben.“

Service-Leistungen 

  • Persönliche Beratung der Partner-NPOs (u.a. zur vereinfachten Freiwilligensuche & zur Nutzung der digitalen Plattform)
  • Sorgfältige Kuratierung aller Engagementangebote (so dass die mehreren tausend Projekte immer zweisprachig und aktuell sind)
  • Regelmäßige Bewerbung der Projekte über unsere Social Media Kanäle
  • Organisation und Ausrichtung von sinnstiftenden Corporate Volunteering Events für NPOs und Unternehmen
  • Beratung von Unternehmen zu wirkungsvollem Firmenengagement

Zielgruppe(n)

„Junge Engagierte und all jene, die neu im Engagementbereich sind.“

Hinweis: Diese Seite befindet sich im Aufbau – wir ergänzen regelmäßig wichtige Plattformen.

Wir haben eine digitale Engagementplattform vergessen? Sie kennen eine weitere Plattform, die es verdient hier erwähnt zu werden? Dann schreiben sie uns an hallo@d-s-e-e-.de mit dem Betreff „Digitale Engagementplattform“ und wir gehen der Sache nach.