+49 7531 3695852 office@bvve.de

transform_d Digitalkonferenz: Marktplatz Klimaschutz

transform_d Digitalkonferenz: Marktplatz Klimaschutz

Nachhaltigkeit und Biodiversität in Engagement und Ehrenamt

Unsere Zeit ist geprägt von tiefgehenden Veränderungsprozessen – vom digitalen Wandel, der ökologischen Transformation, den Herausforderungen im gesellschaftlichen Zusammenhalt. Um diesen Herausforderungen nicht nur zu begegnen, sondern sie aktiv zu gestalten, bieten wir mit „transform_d“ unterschiedliche Unterstützungsmöglichkeiten an.

Als Vereine und Ehrenamtliche könnt ihr bereits durch einfache Maßnahmen Großes bewirken! Reduziert den Energieverbrauch in euren Vereinsheimen, plant klimafreundliche Veranstaltungen, minimiert die Abfälle und nutzt nachhaltige Materialien. Setzt auf umweltfreundliche Mobilitätskonzepte und Produkte. Entwickelt gezielte Kampagnen in eurer Öffentlichkeitsarbeit, um eure Mitglieder zu aktiven Klimaschützenden zu machen.

Um euch bei diesen Schritten zu unterstützen, bieten zahlreiche Organisationen Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Klimaschutz, Biodiversität und Nachhaltigkeit an. Wir möchten euch die Gelegenheit geben, einige dieser Angebote kennenzulernen. Deshalb laden wir euch herzlich in unser Digitales Neustrelitz ein! Dort könnt ihr vielfältige Weiterbildungsformate und Beratungsangebote entdecken und euch direkt mit Expertinnen und Experten austauschen. Nutzt diese Gelegenheit, um erfolgreiche Praxisbeispiele kennenzulernen, eure Fragen zu stellen, Ideen auszutauschen und neue Methoden sowie Strategien für euer ehrenamtliches Engagement zu erkunden.

Wir laden Beratungs- und Weiterbildungsorganisationen aus folgenden Bereichen ein, um euch ihre Angebote vorzustellen und auf eure Fragen einzugehen:

  • Energieeffizienz und erneuerbare Energien

    Tipps und Ratschläge zur Reduzierung des Energieverbrauchs in Vereinsgebäuden sowie zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen wie Solar- oder Windenergie.

  • Klimafreundliche Veranstaltungsplanung

    Anleitungen zur Organisation von Veranstaltungen mit einem minimalen ökologischen Fußabdruck, einschließlich Tipps zur Reduzierung von Abfällen, zur Nutzung von Recyclingmaterialien und zur Auswahl von nachhaltigen Catering-Optionen.

  • Nachhaltige Mobilität

    Möglichkeiten zur Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel wie Fahrräder, öffentlicher Verkehrsmittel oder Elektrofahrzeuge für Vereinsmitglieder und -aktivitäten.

  • Umweltfreundliche Beschaffung

    Informationen darüber, wie Vereine umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen beschaffen können, sowie Tipps zur Reduzierung von Einwegprodukten und Verpackungen.

  • Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung

    Strategien zur Kommunikation von Klimaschutzmaßnahmen an die Mitglieder und die Öffentlichkeit, um Bewusstsein zu schaffen und Engagement zu fördern.

  • Kooperationen und Netzwerke

    Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, lokalen Regierungsstellen, Unternehmen und NGOs, um gemeinsam größere Klimaschutzziele zu erreichen.

Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Begrenzung der Teilnehmendenzahl.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und darauf, gemeinsam die Zukunft eurer Vereine zu gestalten!

Hier könnt ihr euch für die Digitalkonferenz anmelden.

Ablauf der Digitalkonferenz:

Das detaillierte Programm wird in Kürze bekannt geben – schaut bald wieder vorbei!

  • 16:00 Uhr

    Begrüßung durch die DSEE

  • 16:10 Uhr

    Impuls: Free Open-Source-Software & Ehrenamt: Software von und für euch
    Marie Kreil | Co-Projektleitung Prototype Fund

    Eine neue Infrastruktur? Ja, aber dann Open Source!
    Wer sich ehrenamtlich engagiert, hat in der Regel schon genug mit den eigentlichen Zielen seines Engagements zu tun, ohne sich zusätzlich noch intensiv mit der technischen Infrastruktur zu beschäftigen. So greifen viele auf die bekannten Basics wie Google, Slack, Facebook & Co. zurück – oft auf Kosten des Datenschutzes, der Flexibilität und der Kontrolle über die eigene Infrastruktur.

    Seit 2016 hat der Prototype Fund mehr als 360 Projekte aus der Zivilgesellschaft und für die Gesellschaft gefördert. Gemeinsam werfen wir einen Blick auf einige dieser Projekte, die dazu beitragen können, den Alltag im Ehrenamt zu erleichtern und schauen uns an, wie man die Open-Source-Landschaft nach geeigneten Werkzeugen durchsuchen kann.

  • 16:30 Uhr

    Vorstellung Programm & Ablauf

  • 16:40 Uhr

    Wechsel zum Markplatz

  • 16:50 Uhr

    Start Marktplatz – Runde 1

    1. Mitgliederverwaltung und Datenbanken (Fürstenhof)
      Tools zur Verwaltung von Mitgliederdaten und Kontakten, um die Effizienz und Effektivität eurer Vereinsarbeit zu verbessern.

      CiviCRM
      Verwalte alle Kontakte deiner Organisation: Mitglieder, Spender:innen, Lieferant:innen, Freiwillige, Mitarbeiter:innen und wie diese miteinander und mit deiner Organisation in Beziehung stehen.
      Theresa Eberle

      Microplan CRM
      Nextcloud, Dokumentenmanagement und Finanzwesen. Newsletter, Mitgliederverwaltung, Fundraising und eine Vielzahl weiterer, erprobter Anwendungsbereiche, die sich um Kontakte und Adressen drehen.
      Peter Strzeletz

    2. Kommunikation und Partiziapation (Orangerie, rechts)
      Plattformen und Tools zur nahtlosen Kommunikation innerhalb des Vereins und mit externen Partnerinnen und Partnern, um den Informationsaustausch zu erleichtern und die Partizipation zu ermöglichen.

      HumHub
      vorgestellt von D-64 e. V.
      Nutze HumHub zur Kommunikation und Kollaboration, teile Informationen, interagiere mit den Menschen deiner Organisation

      Adhocracy+
      Eigene Beteiligungsprozesse anlegen, durchführen und moderieren. Auf der Plattform können sowohl einfache als auch komplexe, mehrstufige Beteiligungsmöglichkeiten angelegt werden.
      Tietje Khieu

    3. Management und Zusammenarbeit (Borwinheim, rechts)
      Software zur Planung, Verwaltung und Durchführung von Projekten sowie zur digitalen Zusammenarbeit, um Aufgaben und Dateien effizient zu koordinieren und den Projekterfolg sicherzustellen.
      Kollicloud
      Bündelt verschiedene Open-Source-Tools, die bei der digitalen Zusammenarbeit unterstützen. Alle Engagierten können die digitalen Open-Source-Tools in einer Oberfläche gemeinsam nutzen.
      Jeremias Haberland

      Wechange White-Label-Portal
      Vereine können Mitgliedern und Partner:innen einen digitalen Begegnungsort zur Verfügung stehen, um untereinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam zu arbeiten.
      Markus Kollotzek

    4. Veranstaltungsorganisation und Ticketsysteme (Theater)
      Lösungen zur Erfassung, Bearbeitung und Verwaltung von Anfragen sowie Plattformen für das Planen und Organisieren von Ticketverkäufen und Anmeldeprozessen für Events.
      Pretix
      All-in-one-Ticketing-Software mit Online-Shop, Kassen- und Ticketverkauf mit Fokus auf Privatsphäre und Sicherheit.
      Dennis Lichtenthäler

      Zammad
      Ticketsystem, das Organisationen bei der Verwaltung von Kundenanfragen unterstützt. Zu den Kernfunktionen gehören die Ticketverwaltung, Omnichannel-Support, Benutzer- und Rollenmanagement sowie die Automatisierung und Workflows.
      Martin Edenhofer

  • 17:20 Uhr

    Freier Austausch in den Themenbereichen (Digitales Neustrelitz)

  • 17:40 Uhr

    Start Marktplatz – Runde 2

    Jetzt habt ihr wieder die freie Wahl.
    Wir wiederholen die Angebote aus Runde eins für euch!

  • 18:10 Uhr

    Freier Austausch in den Themenbereichen (Digitales Neustrelitz)

  • 18:30 Uhr

    Start Marktplatz – Runde 3

    Jetzt habt ihr wieder die freie Wahl.
    Wir wiederholen die Angebote aus Runde eins für euch!

  • 19:00 Uhr

    Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

Hier könnt ihr euch für die Digitalkonferenz anmelden.

Foto von einer Frau mit Pflanze. Text: #transform_d Digitalkonferenz: Marktplatz Klimaschutz. Nachhaltigkeit und Biodiversität in Engagement und Ehrenamt. 30.01.2025, 16:00–19:00 Uhr. d-s-e-e.de

KONTAKT

Rote Grafik mit gezeichnetem Telefonhörer. Text: Unser hallo-Team ist für euch da! Mo & Mi: 9-12 uhr & 15-17 Uhr Di & Do: 9-12 Uhr & 15-18 Uhr Fr: 9-12 Uhr & 15-16 Uhr

Grafik mit rotem Hintergrund und einem gezeichneten Briefumschlag. Text: Schreibt uns! hallo@d-s-e-e.de

Hier findet ihr das Programm der Konferenz als PDF

Digitales Neustrelitz

Die Veranstaltungen finden im Digitalen Neustrelitz statt. Die Bedienhinweise senden wir euch automatisch vor der Veranstaltung zu. Am Tag der Veranstaltung steht euch auch unsere Hotline unter 03981 4569-600 für Fragen zur Bedienung gerne zur Verfügung.

Screenshot mit einem Lageplan des Digitalen Neustrelitz in Retro-Spiele-Grafik. Zu sehen ist der Marktplatz mit einigen Gebäude darum gruppiert, so z. B. ein Infostand, das Rathaus, die Orangerie und das Theater.

Ausgeblendete Elemente/Vorlagen:

Stimmen eurer Workshopleitungen: 

„KI hat das enorme Potenzial, unser aller Leben zu verbessern und das Gemeinwohl zu stärken. Wir müssen sicherstellen, dass wir diese Technologie verantwortungsbewusst und für richtige Zwecke einsetzen!“

„Digitale Ethik ist nicht nur was für Philosoph*innen. Ganz praktisch kann sie eure Projekte besser machen. Das Werkzeug dafür ist der digitalethische Reflexionsprozess.“

„Perspektiven aus der Zivilgesellschaft sind kein nice to have, sondern Gelingensbedingungen der digitalen Transformation. Lasst uns weniger auf die Entwicklung digitaler Produkte schauen und mehr auf die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen.“

„You’ve got 99 problems but AI ain’t one? Viele soziale Organisationen schrecken vor dem Einsatz von KI noch zurück. Dabei kann sie genutzt werden, um konkrete gesellschaftliche Herausforderungen zu adressieren.“

„Das Erarbeiten einer Digitalstrategie schafft einen klaren Fokus für die digitale Weiterentwicklung eurer Organisation und hilft dabei, eure Ressourcen so zielgerichtet wie möglich einzusetzen.“

Bewerbung für die BOOSTcamps:

Nach der Teilnahme an der Digitalkonferenzen hast Du die Möglichkeit, dich für die BOOSTcamps zu bewerben. Die Camps finden zweitägig live am Stiftungssitz in Neustrelitz statt.

Das Ziel des BOOSTcamps ist es, den Teilnehmenden grundlegendes Wissen über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft und ehrenamtliche Arbeit zu vermitteln. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, digitale Tools und Technologien effektiv einzusetzen und die digitale Transformation in ihren Organisationen voranzutreiben. Im Rahmen des Camps entwickeln sie für ihre Organisation ein Digitalisierungsprojekt und erhalten von der DSEE im Anschluss eine ausführliche, individuelle Fördermittel- und Fundraisingberatung zu Finanzierungsmöglichkeiten des Projektes.

Das BOOSTcamp richtet sich an 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich selbst engagieren oder mit Engagierten arbeiten, die ein Interesse an den Themen Digitalisierung, Technologie und digitale Transformation haben und offen für change management sind.

transform_d Digitalkonferenz: Marktplatz Vielfalt

transform_d Digitalkonferenz: Marktplatz Vielfalt

Diversität und Zusammenhalt in Engagement und Ehrenamt

Unsere Zeit ist geprägt von tiefgehenden Veränderungsprozessen – vom digitalen Wandel, der ökologischen Transformation, den Herausforderungen im gesellschaftlichen Zusammenhalt. Um diesen Herausforderungen nicht nur zu begegnen, sondern sie aktiv zu gestalten, bieten wir mit „transform_d“ unterschiedliche Unterstützungsmöglichkeiten an.

Als Vereine, Engagierte und Ehrenamtliche leistet ihr gemeinsam einen wertvollen Beitrag zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Dies bedeutet auch, sich kontinuierlich mit einer Vielzahl von Themen auseinanderzusetzen und eure internen Prozesse zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. Fragen der Inklusion und Offenheit gegenüber verschiedenen Personen und Interessengruppen sind dabei ebenso wichtig wie die Förderung demokratischer Prozesse und Partizipation. Außerdem ist es entscheidend, geeignete Strategien und präventive Maßnahmen zum Schutz und zur Resilienz eurer Organisation und eurer Mitglieder zu entwickeln, um den vielfältigen Herausforderungen aktiv und auch sicher begegnen zu können.

Um euch bei diesen Herausforderungen zu unterstützen, bieten zahlreiche Organisationen umfassende Beratungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Wir möchten euch die Gelegenheit geben, einige dieser Angebote kennenzulernen. Wir laden euch herzlich am 14.11.2024 in unser Digitales Neustrelitz ein! Dort könnt ihr neues Wissen mitnehmen, vielfältige Weiterbildungsformate und Beratungsangebote entdecken und euch direkt mit Expertinnen und Experten austauschen. Nutzt diese Gelegenheit, um erfolgreiche Praxisbeispiele kennenzulernen, eure Fragen zu stellen, Ideen auszutauschen und neue Methoden sowie Strategien für euer ehrenamtliches Engagement zu erkunden.

Wir laden Beratungs- und Weiterbildungsorganisationen aus verschiedenen Bereichen ein, um euch ihre Angebote vorzustellen und auf eure Fragen einzugehen:

  • Diversität

    Schafft in eurer Organisation eine offene und integrative Umgebung, in der alle Mitglieder gleichermaßen gehört und geschätzt werden.

  • Partizipation

    Ermöglicht euren Mitgliedern, aktiv an Entscheidungsprozessen teilzunehmen und sich für die Ziele und Aktivitäten des Vereins einzusetzen, um die Bindung und Identifikation mit dem Verein zu stärken.

  • Schutz und Prävention

    Gestaltet eure Organisation als sicheren Raum für alle und entwickelt geeignete Ansätze und Strategien für den Umgang mit Anfeindungen und Bedrohungen.

  • Gesundheit und Resilienz

    Verbessert das Wohlbefinden eurer Mitglieder und bereitet sie besser auf Herausforderungen und Stresssituationen vor, um langfristig das Engagement im Verein zu erhöhen.

DSEE-Projekt Schutz- und Präventionsnetzwerk

Viele gesellschaftliche Veränderungen belasten den Zusammenhalt unserer Gemeinschaft stark. Die Kommunikation miteinander und untereinander wird zunehmend übergriffig und polarisierend. Betroffen sind nicht nur politische Mandatstragende, sondern auch engagierte Menschen, die vermehrt bedroht, eingeschüchtert und sogar angegriffen werden. Besonders Migrant:innenorganisationen und Organisationen von queeren Menschen berichten von wachsenden Sicherheitsbedenken und häufigen Gefährdungssituationen. Der Bedarf an Präventions- und Schutzmaßnahmen ist deutlich spürbar.

Im Pilotprojekt „Schutz- und Präventionsnetzwerk für das Ehrenamt“ arbeitet die DSEE mit fünf Dachverbänden zusammen, um gemeinsam passende Konzepte und konkrete Maßnahmen zu entwickeln. Die Ergebnisse werden euch als Handreichungen online und als Printmaterialien zur Verfügung gestellt.

In diesem Workshop geben wir euch einen kurzen Überblick über die Bedrohungslage für Engagierte. Zwei der am Projekt beteiligten Organisationen werden im Anschluss über ihre Praxiserfahrungen berichten und mit euch in den Austausch kommen.

Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Begrenzung der Teilnehmendenzahl.

Wir freuen uns riesig auf euch und auf einen spannenden Austausch und viel Wissen zum Thema Open Source und Ehrenamt.

Hier könnt ihr euch für die Digitalkonferenz anmelden.

Ablauf der Digitalkonferenz:

  • 16:00 Uhr

    Begrüßung durch die DSEE

    Henning Baden | Abteilungsleitung Service und Kompetenzentwicklung

  • 16:10 Uhr

    Impuls: (t.b.a.)

  • 16:30 Uhr

    Vorstellung Programm & Ablauf

  • 16:40 Uhr

    Wechsel zum Markplatz

  • 16:50 Uhr

    Start Marktplatz – Runde 1

    Borwinheim:

    LAGA Bayern | Inklusion durch Engagement
    Mit dem Projekt „Inklusion durch Engagement“ wird die Teilhabe von Menschen mit den unterschiedlichsten Beeinträchtigungen im Ehrenamt und Engagement ermöglicht und gefördert.

    Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern
    Im Landesjugendring haben sich 20 landesweit aktive Landesjugendverbände, zwei Anschlussverbände und der Landesrat der Stadt- und Kreisjugendringe zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Das Beteiligungsnetzwerk MV bietet vielfältige Angebote zu den Themen Kinder- und Jugendbeteiligung und digitale Jugendbeteiligung an.

    Carolinenpalais:

    Partnerorganisationen aus dem DSEE-Projekt Schutz- und Präventionsnetzwerk für das Ehrenamt

    Queere Bildung e. V. | Prävention queersensibel denken
    Queere Bildung e. V. setzt sich gegen sexualisierte Gewalt ein und setzt sich seit einigen Jahren verstärkt mit dem Thema Prävention sexualisierter Gewalt und Schutzkonzepten auseinander. Mit dem Projekt „Prävention queersensibel denken“ werden Schulungskonzepte zur Prävention sexualisierter Gewalt entwickelt, die auf queere Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit ausgelegt sind.

    DaMOst e. V.
    Der Dachverband der Migrant*innenorganisationen in Ostdeutschland (DaMOst) e. V. agiert als Brücke zwischen Migrant:innenorganisationen, migrantischen Landesnetzwerken und Akteur:innen aus Politik, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Medien. Als Dachverband stärkt er die Strukturen und die Handlungsfähigkeit (post-)migrantischer Organisationen und Initiativen in Ostdeutschland nachhaltig durch Empowerment, Professionalisierungs- und Weiterbildungsangebote.

    Orangerie:

    openTransfer | Accelerator
    Mit dem openTransfer Accelerator werden gemeinnützige Organisationen dabei unterstützt, strukturiert zu wachsen und ihren individuellen Weg der Skalierung zu finden.

    Betterplace Lab | Die resiliente Zivilgesellschaft
    Das Projekt „Die resiliente Zivilgesellschaft“ hat das Ziel, ein funktionelles Verständnis über die Stressoren, Ressourcen und Konsequenzen zu ermöglichen, den interdisziplinären Austausch unter Expert:innen zu fördern sowie konkrete Empfehlungen für soziale Organisationen wie für Institutionen zu erarbeiten.

    Fürstenhof:

    Houses of Resources Netzwerk Deutschland
    Das House of Resources fördert gesellschaftliches Engagement, stößt demokratische Prozesse an und stärkt den sozialen Zusammenhalt. Vereine und Initiativen werden dabei bedarfsgerecht unterstützt und auf ihrem Weg begleitet.

    Theater:

    Initiative Awareness e. V.
    Bei Veranstaltungen jeglicher Art kommen viele Menschen zusammen, um sich auszutauschen, Spaß zu haben oder gemeinsam produktiv zu sein. Dennoch erleben Besucher:innen, Veranstalter:innen und Künstler:innen regelmäßig Grenzüberschreitungen, Diskriminierung und (sexualisierte) Gewalt. Das Ziel ist es, Strategien zu entwickeln, um (sexualisierte) Gewalt und Diskriminierung jeder Art bei Veranstaltungen zu minimieren und Betroffene zu unterstützen.​

    Netzwerk für Demokratie und Courage e. V. (NDC)
    Das NDC ist in 13 Bundesländern aktiv, darüber hinaus auch in Frankreich und Österreich. Es lebt vom Engagement vieler junger Menschen, die sich für Demokratieförderung und gegen menschenverachtendes Denken einsetzen. Das NDC verfügt über ein vielfältiges Angebot von Projekttagen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie von Fortbildungen und Beratungsformaten für Mitarbeitende und Engagierte aus Bildungseinrichtungen, Vereinen, Verbänden und Unternehmen.

  • 17:50 Uhr

    Freier Austausch & Pause
    Themenbereiche – Digitales Neustrelitz

  • 18:10 Uhr

    Start Marktplatz – Runde 2

    Jetzt habt ihr wieder die freie Wahl.
    Wir wiederholen die Angebote aus Runde eins für euch!

  • 19:00 Uhr

    Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

Hier könnt ihr euch für die Digitalkonferenz anmelden.

Foto von zwei Menschen, die sich umarmen. Text: #transform_d Digitalkonferenz: Marktplatz Vielfalt. Diversität und Zusammenhalt in Engagement und Ehrenamt. 14.11.2024, 16:00–19:00 Uhr. d-s-e-e.de

KONTAKT

Rote Grafik mit gezeichnetem Telefonhörer. Text: Unser hallo-Team ist für euch da! Mo & Mi: 9-12 uhr & 15-17 Uhr Di & Do: 9-12 Uhr & 15-18 Uhr Fr: 9-12 Uhr & 15-16 Uhr

Grafik mit rotem Hintergrund und einem gezeichneten Briefumschlag. Text: Schreibt uns! hallo@d-s-e-e.de

Hier findet ihr das Programm der Konferenz als PDF

Digitales Neustrelitz

Die Veranstaltungen finden im Digitalen Neustrelitz statt. Die Bedienhinweise senden wir euch automatisch vor der Veranstaltung zu. Am Tag der Veranstaltung steht euch auch unsere Hotline unter 03981 4569-600 für Fragen zur Bedienung gerne zur Verfügung.

Screenshot mit einem Lageplan des Digitalen Neustrelitz in Retro-Spiele-Grafik. Zu sehen ist der Marktplatz mit einigen Gebäude darum gruppiert, so z. B. ein Infostand, das Rathaus, die Orangerie und das Theater.

Ausgeblendete Elemente/Vorlagen:

Stimmen eurer Workshopleitungen: 

„KI hat das enorme Potenzial, unser aller Leben zu verbessern und das Gemeinwohl zu stärken. Wir müssen sicherstellen, dass wir diese Technologie verantwortungsbewusst und für richtige Zwecke einsetzen!“

„Digitale Ethik ist nicht nur was für Philosoph*innen. Ganz praktisch kann sie eure Projekte besser machen. Das Werkzeug dafür ist der digitalethische Reflexionsprozess.“

„Perspektiven aus der Zivilgesellschaft sind kein nice to have, sondern Gelingensbedingungen der digitalen Transformation. Lasst uns weniger auf die Entwicklung digitaler Produkte schauen und mehr auf die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen.“

„You’ve got 99 problems but AI ain’t one? Viele soziale Organisationen schrecken vor dem Einsatz von KI noch zurück. Dabei kann sie genutzt werden, um konkrete gesellschaftliche Herausforderungen zu adressieren.“

„Das Erarbeiten einer Digitalstrategie schafft einen klaren Fokus für die digitale Weiterentwicklung eurer Organisation und hilft dabei, eure Ressourcen so zielgerichtet wie möglich einzusetzen.“

Bewerbung für die BOOSTcamps:

Nach der Teilnahme an der Digitalkonferenzen hast Du die Möglichkeit, dich für die BOOSTcamps zu bewerben. Die Camps finden zweitägig live am Stiftungssitz in Neustrelitz statt.

Das Ziel des BOOSTcamps ist es, den Teilnehmenden grundlegendes Wissen über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft und ehrenamtliche Arbeit zu vermitteln. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, digitale Tools und Technologien effektiv einzusetzen und die digitale Transformation in ihren Organisationen voranzutreiben. Im Rahmen des Camps entwickeln sie für ihre Organisation ein Digitalisierungsprojekt und erhalten von der DSEE im Anschluss eine ausführliche, individuelle Fördermittel- und Fundraisingberatung zu Finanzierungsmöglichkeiten des Projektes.

Das BOOSTcamp richtet sich an 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich selbst engagieren oder mit Engagierten arbeiten, die ein Interesse an den Themen Digitalisierung, Technologie und digitale Transformation haben und offen für change management sind.